Wenn du einmal monatlich über die kommenden Veranstaltungen informiert werden möchtest, trage dich hier ein:

* indicates required

upcoming events:

Sonntag, 10. Dezember 2023

18.00 bis 20.00 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

labore humanitas - Buddhistisch motivierte humanitäre Hilfsorganisationen aus dem deutschsprachigen Raum stellen sich vor

 

Moderation: Raimund Hopf

 

Noch wenig bekannt ist, dass es bereits einige buddhistische Hilfsorganisationen im deutschsprachigen Raum gibt, die sich im Bereich der Krisenhilfe und in Notregionen der Welt humanitär engagieren, besonders für die Rechte unterdrückter Minderheiten und Menschen in Not oder Unterernährung. Andere setzen sich durch "mildtätige Zwecke" für Notleidende in Europa ein. Diese Gruppen eint ein gemeinsames Mit-Gefühl: Wenn andere leiden, geht das auch uns an. Wir tragen Mitverantwortung für eine gerechtere Welt. Wir wollen teilen, wir wollen helfen bzw. Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen. Dabei haben wir uns speziell auf solche Organisationen begrenzt, die keine Förderung der Religion mit der Hilfstätigkeit verbinden.

 

Die aus buddhistischem Mitgefühl entstandenen Hilfsorganisationen sind teilweise noch sehr klein und wir Buddhistinnen und Buddhisten fallen gesellschaftlich durch soziales Engagement noch kaum auf. Auch in politischen Gremien und den Bundesämtern sind buddhistische NGOs noch weitgehend unbekannt. Mit dieser Veranstaltung möchten wir diesen Bereich buddhistischer Weltmitverantwortung stärker bekanntmachen und Vernetzung befördern. 

 

Unsere Gäste sind: Maitreya Fond e.V., Karuna Deutschland e.V., Mitgefühl in Aktion e.V.Live To Love Germany, Metta in Action (Schweiz) und Deutsche Buddhistische Humanitäre Vereinigung e.V. 

 

 

Link zur Veranstaltungszeit:

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Wie immer: Eintritt frei.


Sonntag, 17. Dezember 2023

18-20 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Ajahn Khemasiri: Wer war der Buddha?

 

Zur Person

 

Einige Betrachtungen der Bedeutung des historischen Buddha für unser kontemporäres Leben. Als Perspektive dafür dient die thailändische Waldkloster-Tradition, die sich seit  ca. 45 Jahren auch in der westlichen Welt fest etabliert hat. In diesem Zusammenhang sollen sowohl historische, als auch psychologische und mythologische Aspekte Erwähnung finden.

 

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

 

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Die Spenden dieses Abends sind den Hilfsprojekten von Mitgefühl in Aktion e.V. gewidmet.


Sonntag, 21. Januar 2024

18.00-20.00 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Tilman Borghardt (Lama Lhündrub)

 

Ganz Mensch sein

Wie psychotherapeutische Ansätze buddhistische Praxis ergänzen können

 

Zur Person

 

Moderation: Ursula Richard

 

Im Buddhismus wird die Natur des Geistes als grundlegend gut betrachtet - eine hervorragende Voraussetzung für eine ressourcenorientierte Arbeit mit Geist und Psyche. Die Erfahrung zeigt, dass viele buddhistische Praktizierende auch nach etlichen Jahren der Übung noch mit Blockierungen, hartnäckigen Mustern und blinden Flecken zu tun haben. Hier haben sich psychotherapeutische Verfahren als sehr hilfreich erwiesen. Andererseits beinhalten zentrale buddhistische Konzepte auch psychotherapeutische Aspekte, die, wenn sie uns bewusst geworden, für die Arbeit an uns selbst noch tiefer ausgeschöpft werden können. Tilmann Borghardt (Lama Lhündrub) beschreibt in seinem Vortrag, dass das Ineinandergreifen und Zusammenwirken von buddhistischen und psychotherapeutischen Ansätzen zentrales Element eines umfassenden Erwachens sind, eines Erwachens, das uns ganz Mensch sein lässt.  

  

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

 

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!


Sonntag, 4. Februar 2024

18.00-20.00 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Werner Heidenreich:

 

Einführung in den Buddhismus

 

Zur Person

 

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Entstehungsgeschichte des Buddhismus und beleuchtet seine historischen, kulturellen und philosophischen Wurzeln. Siddharta Gautama wird als ein Mensch seiner Zeit beschrieben, dessen spirituelles Streben und Erkenntnisse nicht singulär sind sondern zu den Sichtweisen und Erkennnisse gehören, von denen es zur damaligen Zeit mehrere gab.

Der Kern seiner Lehre und die wesentlichen Grundlagen der Praxis werden vorgestellt und in ihrem Zusammenhang erläutert.

Ursprünglich als Vortrag für Schüler:innen konzipiert, richtet er sich besonders an Einsteiger und Menschen, die die historische Entstehungsgeschichte des Buddhismus kennenlernen möchten.

  

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

 

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!


Sonntag, 3. März 2024

18.00-20.00 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Corinne Frottier Roshi:

„Die Brücke fließt, das Wasser fließt nicht“. 

(Aus einem Gedicht von Meister Fu Shan-Hui)

 

Zur Person

 

Ankündigungstext folgt. 

  

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

 

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!


Sonntag, 7. April 2024

18-20 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Anna Karolina Brychcy: Arbeiten als buddhistische Übung - Bodhicitta im Beruf

 

Zur Person

 

 

In diesem Vortrag geht es um Inspirationen zur Stärkung der eigenen buddhistischen Praxis und Zufriedenheit im Berufsleben. 

Wie können wir jenseits des Meditationskissens und Retreats unsere buddhistische Übungen lebendig halten? Gerade das Arbeitsleben bietet viele Übungsmöglichkeiten für unseren Herzgeist. In einem interaktiven Vortrag mit Reflexionszeiten beleuchtet Anna Karolina Brychcy, die Potentiale und Hindernisse der buddhistischen Praxis im prallen Berufsleben. Dabei werden insbesondere die Herzensqualitäten bzw. vier „Brahmaviharas“ Wohlwollen, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut für sich und andere beleuchtet. Unterstützt durch die Achtsamkeitslehre und Erkenntnisse der Arbeitspsychologie bieten sich Impulse für unser inneres Wachstum an – jenseits aller kapitalistischen Selbstoptimierung. Der Vortrag soll mit konkreten Bespielen aus dem Arbeitsleben aufzeigen, wie die Kultivierung von Achtsamkeit und Herzensqualitäten zu einer Steigerung der Lebensqualität, zu friedvolleren Beziehungen mit Kolleginnen und Kollegen und zu einer heilsameren Gestaltung der eigenen Arbeitswelt führen kann.  

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!

  

Eintritt frei - auf Spendenbasis


Sonntag, 5. Mai 2024

18-20 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Dr. Bhante Seelawansa: Buddhismus für Europa

 

Zur Person

 

 

Seit Beginn des 19. Jahrhunderts gibt es buddhistischen Einfluß und Wissen über den Buddhismus in Europa. Erst durch Schriften, dann durch erste westliche Ordinierte in asiatischen Ländern und schließlich seit den 60er Jahren vermehrt durch Indienreisende und die Gründungen verschiedener buddhistischer Zentren und Gruppen. Zunächst durch viel Übernahme asiatischer Traditionen und zunehmend auch in europäischer Form. Dabei dominiert die Form des Laienbuddhismus gegenüber der traditionellen Form von Klöstern.

 

Bhante Seelawansa lebt als srilankanischer Mönch seit 1982 in Österreich und hat sich besonders mit dem Unterschied in der Annahme des Buddhismus im Westen im Vergleich zu seinem eigenen Heimatland beschäftigt. In Wien und im ganzen deutschsprachigen Raum ist er inzwischen bekannt und beliebt für seine freundliche und lebensnahe Art den Menschen in Europa den Buddhadhamma zu erklären und nahe zu bringen.

 

Wir möchten von ihm in diesem Buddha-Talk hören, worin er die Unterschiede und Chancen sieht, den Dhamma im Westen zu leben, was die Essenz der buddhistischen Praxis ist und wie eine Sangha der Zukunft in Europa aus seiner Sicht aussehen könnte. 

 

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!

  

Eintritt frei - auf Spendenbasis


Sonntag, 2. Juni 2024

18.00-20.00 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Tatsudo Nicole Baden Roshi: n.n.

 

Zur Person

 

Ankündigungstext folgt. 

  

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

 

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!


Sonntag, 1. September 2024

18.00-20.00 Uhr

Ort: Online via Zoom

 

Dr. Hans-Günther Wagner: Sprachwelten des Buddhismus

 

Zur Person

 

In seiner über 2500-jährigen Geschichte hat der Buddhismus ein breitgefächertes Schrifttum erzeugt, das von kanonischen Texten, scholastischen Kommentierungen, Versen, Gleichnissen und Legenden bis zu Mantren und Koans reicht. Unser Sprachverständnis der Buddhismus ist vor allem durch Übersetzungen geprägt, welche die alten Texte auf sehr unterschiedliche Weise in westliche Sprachen transformieren. Neben dem Problem der angemessenen Übersetzung im Wechselspiel zwischen exotischer Faszination und Widerspiegelung des Vertrauten soll es in diesem Vortrag auch um eine buddhistische Spurensuche in Werken der westlichen Literatur und modernen Philosophie gehen.

  

https://us06web.zoom.us/j/84495976408?pwd=djdPSmxiL1p6QWRLNCthWTdrUDBVdz09

 

oder:

Meeting-ID: 844 9597 6408

Kenncode: Buddha

 

Bitte möglichst immer mit Video teilnehmen!


Vergangene Vorträge findest du auf Buddha-Talk Youtube Kanal und auf dieser Webseite unter Past Events.